Auftaktrennen der Speeddownsaison in Manno / Italien 2021

600 km Anreise – 3,5 Km lange Strecke! – 7 Rennläufe – Plätze 3 und 7. Es gäbe aber auch sehr viel von der Fahrt am ersten Juliwochenende für die Fahrer des RMSV Ehrenkirchen nach Manno zu berichten: die vielen Staus, die sehr netten Leute, der im Rollstuhl sitzende Rennfahrer und und und.

Es war ein Rennerlebnis der besonderen Art: Während eine normale Rennstrecke 1 – 1,5 km lang ist und 3 Mal gefahren wird, kamen hier fast 25 Rennkilometer pro Fahrer zusammen. Der Belag war sehr anspruchsvoll, die über 20 Kurven auch. Somit war der Spaßfaktor maximal. Nachdem die Probeläufe ohne Zeitmessung am Samstag ohne Regen gefahren werden konnten, machte er so manchem Favoriten am Sonntag einen Strich durch die Rechnung. Dies konnte vor allem Hannes Schlageter nutzen, der den 2. Wertungslauf bei bereits feuchtem Belag taktisch sehr klug fuhr. Das verhalf ihm zu einem überraschenden 3. Platz, vor dem amtierenden Europameister. Aber auch Felix Schlageter lag mit Platz 7 nur knapp hinter der europäischen Elite und vor anderen Spitzenfahrern.